allgemeine Infos · Geschichte · Bilder · Grundriss · 

     Home

     Burgen
     Burgentouren

     Burgenentstehung

     Erklärungen

     Burgenlinks
     Servicelinks
    
Literatur und Quellen

     News

     Kontakt



© 2002 by Burgenreich.de


Burgruine Arco
( Castello Arco )
(Arco am Gardasee)

Chronik:

Der Burgberg von Arco war schon im frühen Mittelalter besiedelt.

Ab etwa 1000 ist eine Bebauung mit einer Burg gesichert nachgewiesen. Zu Füßen der Burg entwickelt sich eine Ortschaft.

1196 erklärt Federico von Arco urkundlich, dass die Burg lehnfreies Gut der Bewohner von Arco sei. Das Adelsgeschlecht der Grafen von Arco machte sich wenig später zum alleinigen Besitzer der Burg.

1253 überschreibt Riprando von Arco den oberen Teil der Burg dem venetianischen Gutsbesitzer Ezzelino da Romano, welcher den Burgteil an Sodigerio di Tito, Stadtverwalter von Trient weiter gibt.

1272 erlangen die Grafen von Arco, nach Anerkennung der Lehnsherrschaft des Grafen Meinhard II. von Tirol die Burg zurück.

Die Burg wird während mehrerer Fehden belagert, z. Bsp. von den Herren Seiano, Lodron und den Truppen der Venedigs (Serenissima). Diese konnten sie aber nie einnehmen, so dass die Burg als uneinnehmbar galt.

1349 vertreibt der Bischof von Trient die Grafen von Arco und übergibt die Herrschaft der Familie Scaligeri. Die veronesische Besatzung wird jedoch durch einen Volksaufstand vertrieben und Graf Niccolo von Arco wieder Herr über die Burg.

1495 malt Albrecht Dürer die Burg als Aquarell.

1542 richtet ein Feuer großen Schaden an.

Im Juli 1579 besetzen Truppen von Erzherzog Ferdinand II. von Tirol die Burgen Arco und Penede bei Nago.

1614 kehrten die Grafen von Arco nach Arco zurück, nachdem sie die Tiroler Oberherrschaft anerkannt hatten.

1665 - 1675 führt Stefano Voltolino zahlreiche Restaurierungs- und Umbauarbeiten an der Burg durch.

1680 werden die Grafen von Kaiser Leopold II. endgültig entmachtet.

1703 zeiht der franz. General Vendôme im Zuge des spanischen Erbfolgekrieges mit seinen Truppen durch das untere Sarcatal. Nach heftigem Bombardement kapituliert die Besatzung.

Danach bleibt die Burg offen stehen und zerfällt nach und nach. Die Grafen von Arco ziehen nach Bayern und Mantua.

1927 erwirbt die Gräfin Giovanna von Arco, Marchesa von Bagno, die Burgruine.

Später geht das Burggelände in den Besitz der Stadt Mantua über.

1982 ersteht die Gemeinde Arco die Burgruine.

1986 leitet dann das Denkmalschutzamt der Provinz Trentino umfangreiche Sicherungs- und Renovierungsarbeiten ein.