allgemeine Infos · Geschichte · Bilder · Grundriss · 

     Home

     Burgen
     Burgentouren

     Burgenentstehung

     Erklärungen

     Burgenlinks
     Servicelinks
    
Literatur und Quellen

     News

     Kontakt



© 2002 by Burgenreich.de


Burgruine Grenzau
(Höhr-Grenzhausen OT Grenzau)

Parkplätze: Im Ort, von da ca. 20 min. zu Fuß hoch zur Ruine.
Anfahrt: A48 Koblenz-Limburg, Abfahrt Höhr-Grenzhausen. Dann in HG Beschilderung Burg Grenzau folgen.
Eintritt: 2 € / Person, Kinder bis 6 J. frei
Öffnungszeiten: Besichtigung von April bis Oktober an allen Sa., So-.  und Feiertagen von 10-13 Uhr und nur in Verbindung mit einer Führung.  Auch möglich ist eine tel. Anmeldung unter 02624 – 3870.
Gaststätten: Gasthaus ca. 200 m unterhalb der Burg in Grenzau
Übernachtungen: Burghotel und "Altes Gasthaus in Grenzau
Besonderheiten: dreieckiger Bergfried, Aussicht, Keramiksammlung
Sanitäre Anlagen: vorhanden
Infos: Auf einem Felssporn über dem Brextal ragt die Burg Grenzau mit dem einzigen drei-eckigen Bergfried in Deutschland in den Westerwälder Himmel. Erhalten sind noch der Halsgraben, ein kleines Fundamentstück der Toranlage der Vorburg, der Torzwinger der Oberburg, das Burgtor mit neu erstelltem Torhaus, der Bering der Oberburg, der Bergfried ( kann bestiegen werden ), sowie Reste einer südlich vorgelagerten Bastion. Vom Bergfried aus kann man über die Weiten des Westerwalds blicken. Die Führung durch den Burgwart Herrn Rainer Schmitt dauert ca. 40 min. und ist sehr interessant. Im Bergfried und im Torhaus kann man außerdem eine Sammlung von antiken Keramiken bewundern.
Klicken sie hier um auf die Homepage oder eine weitere Website zur Burgruine Grenzau zu gelangen !