allgemeine Infos · Geschichte · Bilder · Grundriss · 

     Home

     Burgen
     Burgentouren

     Burgenentstehung

     Erklärungen

     Burgenlinks
     Servicelinks
    
Literatur und Quellen

     News

     Kontakt



© 2002 by Burgenreich.de


Burgruine Hocheppan
(Bozen - Quartier Missian)

Chronik:


1125 – 1130 läßt Grauf Ulrich II. von Eppan die Burg als Antwort auf das Schloß Tirol auf dem hohen Felsen bei Missian erbauen.

1158 unterläuft den Brüdern Friedrich und Heinrich von Eppan ein folgenschwerer Fehler, als sie eine päpstliche Gesandtschaft überfallen und zwei Kardinäle gefangen nehmen. Daraufhin entsendet Kaiser Friedrich Barbarossa den bayrischen Herzog Heinrich den Löwen nach Eppan, um die Frevler zu bestrafen. Sie verlieren ihren ganzen Besitz, den sie an den Bischof von Trient abtreten müssen. Davon erholt sich das Geschlecht nie mehr.

Die Burg wechselte in den nachfolgenden Jahrhunderten ständig den Besitzer.

Im 16.Jh. entsteht die Vorburg, als man sich gegen die Bedrohung durch die Schweizer besser absichern will.

Ab dem 17. Jh. setzt der Verfall der Anlage ein.

1911 erwerben die Grafen von Enzenberg die Ruine, in deren Besitz sie noch heute ist. Kurz darauf beginnt eine grundlegende Sanierung.

1999 war die letzte große Sanierung zum Erhalt der Ruine.